Was war los die­se Woche? An die­ser Stelle möch­te ich euch ger­ne mei­ne Internetschätze prä­sen­tie­ren – denn: Es war viel los. Ich habe sehr viel den Kopf geschüt­telt und auch herz­lich gelacht. Enjoy.

Fail der Woche:

Dieses doch sehr offen­sicht­lich schlecht auto-über­setz­te Popup kam mir die­se Woche ent­ge­gen.

Benutzen die­se auto­ma­tisch Übersetzungen immer ist nicht so eine gute Idee. Ist aber für alle Fälle herr­li­ches Entertainment. Nachdem ich habe gele­sen die Überschrift, ich habe alle deut­schen Sätze ein­fach in eng­li­sche Grammatik umge­formt. Ich fand das lus­tig – meis­te ande­re Menschen nicht.

Quelle: smartbuyglasses.co.uk 

Politikum der Woche

Ich sags ja immer wie­der: Wer in der digi­ta­len Welt durch­star­ten will, muss immer so geklei­det sein, als wür­de es gleich noch schnell zum Späti gehen. In die­sem Fall hat der Typ von ResearchGate alles rich­tig gemacht: Erst noch schnell die Kanzlerin tref­fen und dann ab in den Feierabend an den See. Mir ist der sehr sym­pa­thisch – wobei ich mir sicher bin, dass nur Menschen aus unse­rer Branche das 100% nach­voll­zie­hen kön­nen.

Gedanken, die der wahr­schein­lich hat­te “Na, du willst doch was von mir und ich nicht von dir, oder? Ich komm ange­zo­gen, wie ich will!”

Ich find den cool.

Quelle: Twitter.com/RegSprecher

Meme der Woche

Einige von euch sind wahr­schein­lich nicht so tief im Internet drin wie ich, des­halb ist hier ein wenig Erklärungsbedarf. (Was ein Meme ist, erklä­re ich hier mal nicht. Für die Wenigen, die es nicht wis­sen und erfah­ren möch­ten: Hier) Das Internet ist ja unbe­re­chen­bar. Ich hän­ge viel auf 9GAG rum und da wer­den vie­le Memes über aktu­el­le gesell­schafts­po­li­ti­sche Themen (neben viel Quatsch) gepos­tet. Einige von denen sind manch­mal echt so nah an der Geschmacklosigkeit dran, dass man tief ein­at­met und es einem eher unan­ge­nehm ist, dass man dar­über gelacht hat.

Manchmal hat das Internet aber auch wahn­wit­zi­ge Trends und Vorlieben, die nicht so ganz nach­voll­zieh­bar sind. Das Internet ist neben dem Phänomen des Bronie-Trends und der Faszination für neue Namensfindungen für Beresect Conderhadge näm­lich auch ein gro­ßer Fan der Kinderserie Lazytown, ins­be­son­de­re des Schurkens, der von Stefan Karl gespielt wur­de. Der ist ges­tern nach einem lan­gen Kampf mit dem Krebs gestor­ben.

Ich muss nicht erwäh­nen, dass die­ses Meme die Internet-Woche ganz gut zusam­men­fasst, oder?

Respect to the number one.
Quelle: 9GAG

WTF der Woche

Speaking of Memes: Warum? Warum? Waaaruuuum? Gut, Otto hat nichts falsch gemacht. Die haben ein­fach den Darsteller von Hide The Pain Harold genom­men, dem wahr­schein­lich ne ziem­li­che Stange Geld gezahlt und einen Werbespot für die rele­van­te Zielgruppe gedreht. 

Hide The Pain Harold ist irgend­so ein ukrai­ni­sches Stockfoto-Model, das auf zahl­rei­chen, abge­dro­sche­nen Stockfotos zu sehen ist. Irgendwann wur­de er zum Meme und bekannt als Hide The Pain Harold, weil er immer so gequält lacht. Zuerst fand er es doof, dass ihn Leute auf der Straße die gan­ze Zeit ange­spro­chen haben. Jetzt, wo er Geld draus machen kann, scheint das doch nicht mehr so blöd zu sein. 

Ich hab mich trotz­dem ein wenig vor den Kopf gesto­ßen gefühlt, als ich den in hoch auf­ge­löst und mit gutem Script gese­hen habe. Hide The Pain Harold soll­te wei­ter schlech­te Witze in pixe­li­ger Qualität machen.

Andererseits… Ich gön­ne ihm den lukra­ti­ven Fame und höre jetzt mit die­sem “Vor-dem-Kommerz-war-alles-bes­ser” auf. Ich lebe schließ­lich von die­sem Kommerz 😉

https://www.youtube.com/watch?v=wTTDwEJkoaE

Aha! der Woche

Ich hab Windings ja frü­her immer nur benutzt, um “heim­li­che” Nachrichten mit mei­ner dama­li­gen bes­ten Freundin aus­zu­tau­schen. Da war ich zwölf und dach­te, ich sei unglaub­lich cle­ver. Wozu Windings tat­säch­lich gut ist, war mir nie bewusst.

Vielleicht soll­te ich das noch­mal aus­pro­bie­ren. Ich schmeiß’ immer direkt Photoshop an – aber viel­leicht geht das auch ein­fa­cher.

https://www.youtube.com/watch?v=JdKV1L1DJHc

Rumspielerei der Woche

Ich war auf Facebook unter­wegs und bin ja schon ein gro­ßer Fan die­ser 3D-Rumspielereien. Eigentlich ste­he ich mit Van Gogh auf Kriegsfuß, weil ich im Kunstunterricht mal die­ses Blumenbild nach­ma­len muss­te und mit Ach und Krach gera­de mal ne 4- geschafft habe – aber mal zu sehen, wie Van Goghs Sternennacht zum Leben erweckt wird, ist sau­cool.

Quelle: facebook.com/iartGaleria

Produkt der Woche

Zuerst hab ich gedacht “Hahahahaha, was für Idioten!” dann habe ich mich aber selbst dabei ertappt, den Kauf die­ses Produkts in Erwägung zu zie­hen. Weiß zwar sel­ber noch nicht, was ich damit anfan­gen soll – aber irgend­wie wär’s geil. Personalisierte Hundesocken woll­te ich schon immer mal haben. Solltet ihr im Kreis der Menschen sein, die mir in regel­mä­ßi­gen Abständen was schen­ken müs­sen – eine klei­ne Inspiration.

Quelle: Supersocken.de

Video der Woche

Und hier noch­mal ein­fach was für die gute Laune. Ich per­sön­lich fand, dass es sehr gut inves­tier­te 3 Minuten mei­ner Zeit waren. Einfach zuhö­ren und wit­zig fin­den. Dödödödö död­ödö dödö. Dödödödö död­öd­öd­öd­ödö… Ach nee, das war Tetris. Oder genau­er gesagt: Johann Sebastian Bach

https://www.youtube.com/watch?v=FT0RSXGLPpw

GIF der Woche

Ich arbei­te ja unter ande­rem auch für die bezau­bern­den Ladies von der Curiosity Box und da ich dort die ein­zi­ge Deutsche bin, die dazu auch noch mit DSGVO-Fun Facts alle Marketingträume zunich­te macht, habe ich die­ses GIF die­se Woche sehr oft erhal­ten. Zurecht. Ich elen­der DSGVO-Spielverderber 😉

via GIPHY

Menü